Massagen für Hochsensible

Besonders für Hochsensible sind Massagen, für einige auch besonders sanfte Massagen wie die Saydiyay, sehr geeignet. Da sie schnell zu Reizüberflutung und Überforderung neigen, weil sie so viel wahrnehmen und die Eindrücke oft nicht so gut filtern können wie andere Menschen, brauchen sie viel Erdung.

Massagen sind dafür sehr geeignet. Du kommst wieder mehr in deinen Körper, du spürst deinen Atem und die Berührungen. Es können speziell Fußmassagen die Erdung unterstützen, aber auch Ganzkörpermassagen helfen die Energie aus dem Kopf in den Körper zu leiten und dein Energiesystem zu stabilisieren. Eine achtsame Ganzkörpermassage schenkt dir ein Gefühl von Umhülltsein und Widerstandskraft.

Hochsensible Menschen nehmen manche Dinge viel intensiver wahr, weshalb ich es wichtig finde auf Dinge wie neutral riechendes Öl, dezente Musik, evtl. einen leicht abgedunkelten Raum und Wärme zu achten. Denn allein kalte Füße können so unangenehm sein, dass das Gesamterlebnis nicht den gewünschten Effekt hat.

Ich selbst fühle mich nach einer Massage oft sehr leicht und ausgeglichen. Als wäre ich wieder mehr in meinem Körper angekommen und könnte die vielen belastenden Eindrücke leichter loslassen.

Bist du auch hochsensibel und möchtest eine Massage für dich ausprobieren? Dann melde dich gern bei mir!

Stress dich nicht mit To-Do Listen. Tue weniger und dafür mit Hingabe!

Kennst du diese Tage, an denen du so viel auf deiner To-Do Liste hast und gar nicht weißt wo du anfangen sollst? Oder wenn du ein neues Projekt angehst, was dich begeistert und du so ungeduldig bist und es am liebsten schon fertig vollendet haben willst?

Ich kenne das sehr gut und neige in solchen Momenten dazu mich zu überfordern, weil ich zu viel machen will, zu schnell sein will…

Ich merke wie wichtig es gerade ist mich an das weibliche Prinzip zu erinnern. Weibliche Energie bringt Ruhe und Langsamkeit, Achtsamkeit, weniger Aktion und mehr Ausgewogenheit in den Dingen, die ich tue. Es fühlt sich im ersten Moment komisch, doch nach und nach viel besser an, weniger von meinen To-Do Listen abzuarbeiten und diese Dinge dafür mit Hingabe zu tun, in dem Wissen, dass auch morgen noch ein Tag ist.